×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 334

 

In knapp 3 Wochen ist wieder Weihnachten.

Damit beginnt die Zeit der Vorfreude auf die schöne weihnachtliche Bescherung.

Für viele bedeutet gerade die Vorweihnachtszeit jedoch viel Stress und Hektik. Stress im Büro, Geschenke rechtzeitig einkaufen, Weihnachtsfeier mit der Familie planen, Erwartungen der Familie erfüllen, und, und, und.

Wer dieses Jahr ein entspanntes Weihnachten genießen möchte, findet hier 6 Tipps, um dem ganzen Weihnachtsstress und der Hektik zu entkommen.

 

Tipp 1: Große Shopping-Malls vermeiden

Was wäre Weihnachten ohne Geschenke? Das geht natürlich gar nicht. Schließlich ist es ein großes Fest der Liebe, bei dem wir unseren Liebsten etwas geben und schenken wollen. Dass die Shopping-Malls überfüllt von Menschen mit Tüten und Beuteln sind, ist zu erwarten. Das ewige Warten und Anstehen an den riesigen Schlangen an der Kasse auch. Man kommt vor lauter Menschen gar nicht in den Shops voran.Und an ruhiges Einkaufen ist schon gar nicht zu denken. Man ist froh, einigermaßen fröhlich wieder nach Hause zu kommen. Von Spaß kann aber nicht die Rede sein.

Zum Glück können wir heute im digitalen Zeitalter trotzdem das perfekte Geschenk für unseregeliebten Menschen einkaufen, ohne uns dieser ganzen Hektik auszusetzen – dank Online-Shops! So können Sie die großen Shopping-Malls und Geschäfte ganz vermeiden, indem Sie zuhause bequem und in Ruhe einkaufen.  Oder Sie halten sich zumindest in Zeiten des großen Andrangs nachFeierabend oder an Wochenenden von solchen Geschäften fern. So wird Ihnen einigean Stress erspart.

 

Tipp 2: Prioritäten setzen

Ihr eigener Kalender ist voll mit Terminen, Aufgaben, Treffen und Verpflichtungen? Gegen Verpflichtungen im Job können Sie wenig tun. Aber Ihre Freizeit und privaten Termine können Sie durchaus optimieren. Machen Sie sich eine Liste mit Prioritäten. Manche Aufgaben oder Neuerungen im Haushalt können Sie vielleicht auch erst im Januar erledigen. Sie müssen nicht alle Schulveranstaltungen Ihrer Kinder besuchen, sondern nur die wichtigsten.Oder Sie teilen die Besuche zwischen sich und Ihrem Partner/Ihrer Partnerin auf. Und vielleicht sagen Sie auch mal das eine oder andere Treffen nach dem Feierabend ab, wenn es Ihnen zu viel wird. Setzen Sie Prioritäten. Erledigen Sie zunächst einmal nur die Aufgaben und Verpflichtungen, die in der aktuellen Woche anstehen. Denken Sie nicht zu weit in die Zukunft. Das verursacht in Ihrem KopfmehrStress als tatsächlich eintreten wird. 

 

Tipp 3: Aufgaben verteilen

Die Aufgabenliste für die Weihnachtsvorbereitung füllt sich. Wie soll das nur      funktionieren? Holen Sie sich Unterstützung. Teilen Sie die Aufgaben innerhalb Ihrer Familie auf. Sie müssen die Weihnachtsfeier bzw. die Vorbereitung nicht alleine schmeißen. Denken Sie auch an Ihre Kinder. Sie können Sie genauso dabei unterstützen. Zum Beispiel kann der Mann den Weihnachtsbaum besorgen, die Frau kümmert sich um die richtige Weihnachtsdeko. Die Kinder können dann beim Schmücken des Hauses und Baums helfen.

 

Tipp 4: Weihnachtsfeier in Restaurants verlagern

Der meiste Stress an Weihnachten bereiten das Einkaufen der Geschenke und die Planung der Feier. Wer dieses Jahr Weihnachten entspannt mit seiner Familie verbringen möchte, kann sich überlegen, die Feier komplett auszulagern. Kein Kopfzerbrechen mehr, was auf den Tisch kommt, ob das Essen allen schmecken wird oder wie lange der Abwasch dauert. Und wohin soll das restliche Essen kommen? All das bleibt Ihnen erspart. Eine Alternative wäre, nur an einem Tag bei sich zu Hause zu feiern, und an den restlichen Tagen mit Freunden und Familie in ein gemütliches Restaurant zu gehen. 

 

Tipp 5: Ablauf vorab kommunizieren

An Weihnachten wollen alle eine schöne und friedliche Feier erleben. Deshalb bemühen wir uns vorgängig ja so. Aber so unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind auch deren Erwartungen. Es ist deshalb wichtig, vorab mit den eigenen Familienangehörigen zu kommunizieren, wenn Sie mit ihnen ein besinnliches Fest verbringen wollen. Vorallem mit Ihren Kindern sollten Sie den Ablauf und die Aufgaben frühzeitig besprechen, um Konflikte zu vermeiden.

 

Tipp 6: Pausen/Entspannung einplanen

Es ist schön, dass Sie sich so viele Gedanken um die besinnlichen Feiertage machen. Aber vergessen Sie nicht, zwischendurch auch mal eine Pause einzulegen. Gerade bei so viel Planung und so vielen Aufgabentendiert man dazu, gestresst und angespannt zu sein. Dabei soll es doch schön werden und alle ganz glücklich stimmen. Machen Sie einen Spaziergang am Wochenende, sollte Ihnen die Luft ausgehen. Oder wie wäre es mit einem entspannten Nachmittag in der Sauna? Ein entspannter Mensch ist schließlich ein glücklicher Mensch. Tun Sie sich etwas Gutes – es werden alle davon profitieren!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine schöne und entspannte Vorweihnachtszeit!

 

Die FH-Physiotherapie-Praxis

Unsere Praxis sitzt in Solingen, Nordrhein-Westfalen. Mit unserer Dienstleistung möchten wir zum gesundheitlichen Wohlbefinden unserer KundInnen und Kunden beitragen. Außerdem wollen wir Sie befähigen, Ihre Beschwerden mit der Zeit selbst zu managen. Wir wollen Sie motivieren und fördern, Ihre Gewohnheiten in Bezug auf Ihre Gesundheit zu überdenken und aktiv an Ihrer Gesundheit und einer besseren Lebensqualität mitzugestalten.

Herzlichst,

Ihr FH-Physiotherapie-Team.

 

Leave a reply
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen